Programmieren für Kids II

Vor einiger Zeit schrieb ich mal über Small Basic, eine IDE für Kinder zum Einsteigen in die Programmierung. Für Kinder unter 10-12 Jahre jedoch nicht geeignet, wie ich finde. Aber selbst auch dann nicht, wenn keine Englisch-Sprachkenntnisse vorhanden  sind.

Anders ist das mit >Kodu – Game Lab, eine weitere Entwicklung aus dem Hause Microsoft. Kodu ist eine neue Spiele-Entwicklungs-Umgebung für Kinder, die erste Erfahrungen mit dem Computer gemacht haben und Interesse an Spielen haben. Also eigentlich alle : )

Startbildschirm

In Kodu können Kinder ausschließlich mittels Klicks auf Icons, sich Spiele-Welten zusammenklicken. Es muss dazu nicht eine Codezeile geschrieben werden.

Durch den Aufbau der Flows wird ein logische Verständnis zu Abläufen und Zuständen spielerisch vermittelt.

game2

Man findet in der Entwicklungsumgebung auch eine Menge Tutorials, die den Einstieg erleichtern sollen. (Manche sind auch recht knifflig)

tutorials

Die IDE steht- mit einigen Ausnahmen – auf Deutsch zur Verfügung. Jedoch sollte man sich am Anfang zusammen mit seinem Kind daran setzen, um eventuell fehlendes Verständnis zu klären, oder die eine oder andere auf Englisch beschriebene Aufgabe zu übersetzen.

Aber du wirst sehen, eins fix, wenn das Interesse erst einmal geweckt ist, werden die sich nicht mehr zurückhalten können.

Ich habe bereits ein wenig mit Kodu herum gespielt und ich muss sagen, ja, dass ist genau das, was ich meinem Sohn (wird bald 8 Jahre) zum ausprobieren empfehlen werde. (Nein, ich werde ihn in keine Richtung drängen, er will ja Fußballer werden :)

Kodu ist kostenlos und kann im Download-Center >herunter geladen werden. Voraussetzung ist das XNA-Framework 3.1 (>Download).

Es gibt auch einen >Community Bereich, wo die Kids sich austauschen und ihre >Werke teilen können.